Stätten deutscher Geschichte

 

 

 

 

Ziel des Projektes „Stätten deutscher Geschichte" war es, jungen Menschen drei zentrale Epochen deutscher Geschichte (Nationalsozialismus, deutsch-deutsche Teilung, aktueller Stand der inneren Einheit) nahezubringen, indem sie an geschichtsträchtigen Orten auf Spurensuche gehen. Dabei sollten sie ihre Kenntnisse über die Vorgeschichte der Teilung Deutschlands, die Lebensbedingungen in den beiden deutschen Staaten sowie den Prozess der deutsch-deutschen Einigung erweitern. Das Seminar sollte sie befähigen und motivieren, sich gesellschaftliche Prozesse einzumischen und Verantwortung für die Entwicklung des demokratischen Gemeinwesens zu übernehmen.

Beteiligte Partner:
Das Seminar war ein Gemeinschaftsprojekt der Bildungsstätte Alte Schule Anspach und der Weimar-Jena-Akademie.

Zeitplan/aktueller Stand:
Das Seminar bestand aus zwei Teilen: Vom 6. bis zum 8. März 2009 ging es in Buchenwald und Weimar u.a. um folgende Themen: Jugend im Nationalsozialismus, Grundrechte und ihre Aufhebung zwischen 1933 und 1945, Weimarer Klassik und ihr Missbrauch im Nationalsozialismus, die Stadt Weimar und der Nationalsozialismus, Frauen im Dritten Reich, Weimarer Republik 1919-33, politische Entwicklung nach 1945, das Wiedererstarken der NPD, demokratische lokale Bündnisse gegen Rechts. Die Dokumentation und Präsentation der Arbeitsergebnisse erfolgte am 9. März 2009 in der Bildungsstätte in Neu-Anspach.