SOMMERKUNSTWERKSTATT "WERKSTATT ZUKUNFT"

 

 

 

 

 

Im Bauhaus-Jubiläumsjahr 2009 befasste sich die "Werkstatt Zukunft" mit politisch-sozialen und künstlerischen Idealen der Bauhaus-Initiatoren und ging dabei der Frage nach, wie diese noch heute Menschen auf der Suche nach lebbaren Utopien inspirieren können. Die TeilnehmerInnen (Alter: zwischen 16 und 20 Jahren) aus Frankreich, Israel, Russland und Deutschland setzten sich mit den Auswirkungen der Kunstschule auf die heutige Gesellschaft auseinander. Das Bauhaus, als Teil der demokratischen Tradition in Deutschland, strahlte nach dem Verbot durch die Nationalsozialisten dieses Gedankengut in andere Länder aus, unter anderem nach Israel, wo es in Tel Aviv mit der „Weißen Stadt“ eine eigene Blüte erfuhr, und in die USA, wo Nachfolgeinstitutionen wie das Illinois Institute of Technology und das Black Mountain College ihre eigenen, bis heute spürbaren Prägungen entwickelten.

Beteiligte Partner:
Die Sommerkunstwerkstatt ist ein Kooperationsprojekt der Landesvereinigung Kulturelle Jugendbildung Thüringen e.V. (LKJ), der Europäischen Jugendbildungs- und Jugendbegegnungsstätte Weimar (EJBW) und der Weimar-Jena-Akademie (WJA).

Zeitplan und aktueller Stand:
Die internationale Jugendbegegnung fand vom 19. - 26. Juli 2009 statt. Einen detaillierten Projektbericht finden Sie hier.