Dokumentarfilme zum Jahr der Demokratie

 

 

 

 

Durch die selbständige Produktion von Dokumentarfilmprojekten zum Thema „2009 Jahr der Demokratie“ sollen sich Schüler mit der Wirkung von Bildern, mit der Verkettung von Ton und Bild und der Generierung einer "Wahrheit" des Filmemachers auseinandersetzen. Aber neben dieser theoretischen Arbeit sollen die Jugendlichen vor allem in der Praxis erproben, wie ein Film entsteht und welche Wirkung ein solcher hat. Es geht nicht darum zu kopieren, sondern eigene Ideen und Phantasien zu entwickeln! Die Filme sollen Arbeiten zeigen, die einfallsreich, ungewöhnlich, humorvoll, provokativ und eigenwillig sind!

Im Vorfeld des Projektes haben sich die Schüler damit beschäftigt, weshalb die Demokratie in Deutschland so eng mit den Daten 1919 Weimarer Republik, 1949 Grundgesetz, 1989 friedliche Revolution gekoppelt ist. Auf diese Weise haben sie sich über das Medium Film mit Inhalten auseinandergesetzt, die auf den ersten Blick spröde erscheinen. Im Laufe des Projektes haben die Teilnehmer jedoch gelernt, dass es als Dokumentarfilmer unerlässlich ist, nicht nur eine sehr gute Recherche zu betreiben, sondern dass ein Dokumentarfilm immer auch die Haltung des Filmemachers zum Ausdruck bringt.
 
Beteiligte Partner:
·      einMeter60film
·      Stadtkulturdirektion Weimar
·      Stadtmuseum Weimar
·      Humboldtgymnasium Weimar
·      Förderverein Humboldtgymnasium Weimar
 
Zeitplan und aktueller Stand:
Die Filme wurden im Herbst 2009 vorbereitet, gedreht und geschnitten. Die Präsentation erfolgte am 18. Dezember 2009 in der Aula des Humboldtgymnasiums in Weimar. 2010 wurden die Filme bei verschiedenen nationalen und internationalen Filmfestivals eingereicht und erzielten dort verschiedene Preise.
 
Die vollständige Projektbeschreibung finden Sie hier.