Zielgruppen

 

 

 

 

Das "Laboratorium Demokratie" richtet sich grundsätzlich an alle Bevölkerungsgruppen. Besondere Aufmerksamkeit gilt dabei denjenigen, die im Allgemeinen als „bildungsfern“ bezeichnet werden - Menschen also, die von der politischen Bildung bisher kaum erreicht werden.

Weitere wichtige Adressaten sind (zukünftige) Entscheidungsträger und Multiplikatoren, die über politische Weichenstellungen auf unterschiedlichen Ebenen bestimmen werden. Außerdem wird das Projekt auch Angebote entwickeln für die viel zitierte „Mitte der Gesellschaft“, die – wie die Geschichte der Weimarer Republik zeigt -  eine wichtige Rolle für das Gelingen oder Scheitern einer Demokratie spielt.

Als von Millionen Touristen besuchte Stadt bietet Weimar ferner die Möglichkeit, im öffentlichen Raum Gelegenheitsstrukturen für die politische Bildung zu schaffen. Einige Projekte sind auf diese Besucher ausgerichtet, die primär nicht wegen des Themas Demokratie nach Weimar kommen.